Skip to main content

Gender-Studiengänge

Humboldt-Universität zu Berlin

  • Bachelorstudiengang Geschlechterstudien/Gender Studies
    Als Zweit- oder als Beifach vermittelt der Bachelorstudiengang grundlegende disziplinenübergreifende Kenntnisse, Methoden und Arbeitstechniken im Zusammenhang mit der Analyse der Kategorie Geschlecht bzw. im Zusammenhang mit der Analyse von Geschlechterverhältnissen.
  • Masterstudiengang Geschlechterstudien/Gender Studies
    Der Masterstudiengang ist ein transdisziplinäres Lehrangebot mit dem Ziel, Studierenden ein vertieftes analytisches Verständnis der funktionalen Komplexität von Gender als Kategorie im Hinblick auf sich historisch wandelnde Konstruktionen, die Formen ihrer Vermittlung und ihre Wirkungsweisen in unterschiedlichen Themenfeldern Nahe zu bringen.

Universität Bielefeld | Masterstudiengang Gender Studies - Interdisziplinäre Forschung und Anwendung

Im disziplinübergreifenden, multiperspektivisch ausgerichteten Masterstudiengang werden AbsolventInnen zur Analyse und Reflexion von Geschlechterverhältnissen und Geschlechterstereotypen in professionellen Kontexten befähigt und damit für vielfältige Tätigkeitsfelder u.a. in den Bereichen Bildung und Weiterbildung; Politik, Verwaltung und Recht; Organisationen und Unternehmen; Medien und Kultur; Public Health, Soziale Arbeit und Sport qualifiziert.

Ruhr-Universität Bochum | Masterstudiengänge

  • 2-Fach-Masterstudiengang Gender Studies - Kultur, Kommunikation, Gesellschaft
    Der Masterstudiengang verknüpft die Kerndisziplinen Geschichte, Kunstgeschichte, Medienwissenschaft, Romanistik und Soziologie. Diese Angebot wird ergänzt durch die Veranstaltungen der Marie-Jahoda Gastprofessur und zusätzlich auch durch wechselnde Lehrangebote aus weiteren Fächern z.B. Evangelische und Katholische Theologie, Orientalistik, Sportwissenschaft, Theaterwissenschaft und Psychologie.

  • 1-Fach-Masterstudiengang Joint Degree Gender Studies
    Der Masterstudiengang ist ein gemeinsamer Studiengang der Ruhr-Universität Bochum und der Karl-Franzens Universität Graz (Österreich).

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg | Masterstudiengang Gender Studies

Der Freiburger Studiengang zeichnet sich dadurch aus, dass er auf den zwei Säulen Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften und Technik, Naturwissenschaften und Medizin sowie ihrer Verbindung aufbaut, was die Analyse von Wechselwirkungen der beteiligten Disziplinen ermöglicht.

Georg-August-Universität Göttingen

  • Bachelorstudiengang Geschlechterforschung
    Im Bachelorstudiengang werden aus der Sichtweise unterschiedlicher Fächer und Fachgebiete aus derzeit 7 Fakultäten grundlegende Kenntnisse zur kulturellen Konstruktion von Geschlecht und zu Dimensionen des Geschlechterverhältnisses – Gleichheit, Differenz, Hierarchie – in Geschichte und Gegenwart vermittelt.

  • Masterstudiengang Geschlechterforschung
    Der interdisziplinär ausgerichtete Master-Studiengangs vermittelt vertiefte fachwissenschaftliche Kenntnisse und die Fähigkeit, die zentralen Zusammenhänge des Fachs zu überblicken und grundlegende Theorien und Methoden anzuwenden.

Hochschule Rhein-Waal Kleve | Bachelorstudiengang Gender and Diversity

Intra- und interkulturelle Aspekte von Persönlichkeiten mit vielfältigen Differenzierungsmerkmalen ist Untersuchungsgegenstand dieses interdisziplinär angelegten Studiengangs. Neben der Analyse von Geschlechterverhältnissen konzentriert sich der Studiengang hierbei auf weitere, im sozialen und wirtschaftspolitischen Kontext relevante, Diversifizierungsmerkmale, wie Alter, sexuelle Orientierung, Religion und Weltanschauung, physische Fähigkeiten, oder ethnische Zugehörigkeit.

Universität zu Köln | Masterstudiengang Gender & Queer Studies

An der Universität zu Köln hat GeStiK als zentrale fakultätsübergreifende Einrichtung den Masterstudiengang Gender & Queer Studies geschaffen und ist für dessen Konzeption verantwortlich. Dieser wird von allen Fakultäten der Universität unterstützt und in Kooperation mit der Technischen Hochschule Köln und der Hochschule für Musik und Tanz Köln realisiert. Der 1-Fach-Masterstudiengang bietet Studierenden aus unterschiedlichen Fachdisziplinen forschungsorientierte Profilierungsmöglichkeiten aus den breiten Feldern der (angewandten) Sozial- und Erziehungswissenschaften, Geistes- und Kulturwissenschaften, Natur- und Technikwissenschaften, Rechtswissenschaften, Medizin, Wirtschaftswissenschaften und den Künsten.

Den thematischen Gegenstand des Masterstudiengangs stellen Verhandlungen von „Geschlechts-“ und „Sexualitätskonzepten“ dar, die aus unterschiedlichen theoretischen, methodologischen und systemkompetenten Perspektiven heraus beleuchtet werden und dabei vielfältige, sich gegenseitig ergänzende (inter-)disziplinäre Zugänge vermitteln. Der theoretische Bezugsrahmen wird von den internationalen Gender Studies und Queer Studies aufgespannt und zugleich durch anwendungsbezogenes Wissen erweitert. Dieser Erkenntnisraum ist einmalig in der deutschen Studienlandschaft.